Obedience - it's magic!

Freude am Training mit dem Hund - Leidenschaft - Abwechslung

AUSBILDUNG eines OBEDIENCE HUNDES



Übung 6: Voransenden in ein Viereck (auch Box oder Carré)

 box jackpot

jackpot box 

Jackpot in der Box - mal als Ueberraschung

 
   

box 
Präzision in der Box: mit dem Bodentarget

 Tempo in die Box: mit Spielzeug

Ablenkungstraining - in die Box durch die Bälle... 
   

der Hund soll mit der Pfote ein Bodentarget berühren, dazu legen wir den Teppich in die Box.

Bei einem kleinen Hund kann der Teppich in der Mitte bleiben, bei einen grossen Hund legt man den Teppich auf die hintere Linie oder in das hintere Drittel der Box.

Wieso? Weil Hunde gerne abkürzen und wenn sie keinen Teppich sehen, bleiben sie vor der Box stehen und sofort sind die Vorderpfoten draussen....darum soll er im Training eher weiter hinten stehen.

Wichtig ist, dass in jedem Training mindestens ein - zweimal ohne Target (Teppich) in der Box trainiert wird, sonst sucht der Hund später das Bodentarget!

Der Hund soll nicht selbständig stehen bleiben, sondern es soll so aussehen, wie wenn er im Vollgalopp hindurchrennen würde und erst auf das Steh-Kommando des Hundeführers stehen bleibt.

   
Ab 01.01.2016 gibt es keine Pylone mehr, sondern der Hund muss in einem markierten Kreis rennen und dort stehen bleiben und wird von dort in die Box geschickt.  
   
Was heisst das für das Training? Der Hund soll lernen geradeaus zu rennen, ohne Anhaltspunkt, also ein Voran zu zeigen.
Wie kann man das Voran üben? Wir legen in einer Entfernung von ca. 20 m 4-5 Tennisbälle und schicken den Hund voran und lassen ihn nacheinander einen Ball nach dem anderen holen.

Der Vorteil ist, dass wir nicht 5 x nach vor gehen und einen Ball legen müssen, so dass der Hund denkt, voran sei mit unserem vorausgehen verbunden.

Später legen wir z.B. 3 Bälle in eine Richtung und 2 Bälle in die entgegengesetzte Richtung und senden den Hund einmal in eine Richtung voran, dann drehen wir uns um und senden ihn in die andere Richtung.
So lernt er dorthin zu rennen, wohin wir schauen.
Später können wir zwischendurch einige Schritte Fussarbeit oder Distanzkontrolle üben, dann drehen wir uns wieder in die Richtung der Bälle und senden ihn voran.

Der Kreis soll für Hund und Hundeführer gut sichtbar sein. Darum eignet sich ein Gartenschlauch gut dafür, er verrutscht auch nicht. Er soll 12,5 m lang sein, damit der Durchmesser von 4 m gewährleistet ist.

Umfang = pi * Durchmesser = 3.145 * 4 = 12.56 m

   

 

Die Pylone und die Box werden separat trainiert!

Aber schon bald kann man den Hund zur Pylone hinstellen und in die Box schicken.
Dazu steht die Pylone nur ca. 5 m von der Box entfernt!

Wo ist die Box?
Der Hund soll auf die Frage "Wo ist die Box" die Box mit dem Blick suchen und er wird dafür geclickt / belohnt.
 

 

viele Hunde finden es lustig die Pylone jedesmal umzuwerfen... auch Nico! :-)
um die Pylone zu stabilisieren, fixiere ich sie mit einem Stab darunter....  

 

so ist fertig lustig....
  um stange rennen
  damit der Hund rasch zum Kegel rennt, soll er oft um eine Stange rennen ohne zu stoppen
   
Wichtig ist, dass der Hund nicht vor der Box verlangsamt, er soll voll Speed hineinrennen und erst auf Ihr Kommando entweder Platz oder Steh und dann ein Platz zeigen.
   

Verlangsamt der Hund vor der Box, dann legen Sie sein Spielzeug hinter die Box, so dass er durchlaufen muss, so gewöhnt er sich dran, später zu stoppen.

 
   

Trainieren Sie auch mit verschieden farbenen Boxbändern, damit der Hund nicht überrascht ist, wenn er plötzlich ein gelbes Band sieht,

Dasselbe gilt für die Kegel, trainieren Sie mal mit blauen, gelben, grünen Kegeln.

 

last update: 09.10.2015