Obedience

Freude am Training mit dem Hund - Leidenschaft - Abwechslung

AUSBILDUNG eines OBEDIENCE HUNDES



Übung 6: Voransenden in ein Viereck (auch Box oder Carré)

in der Box (Carré) wird gespielt....

....darum nennt man sie auch die Spielbox

 

aber man kann den Ball auch hinwerfen...

 Präzision in der Box: mit dem Bodentarget

 Tempo in die Box: mit Spielzeug

der Hund soll mit der Pfote einen Teppich berühren, dann legen wir den Teppich in die Mitte der Box.

Bei einem kleinen Hund kann der Teppich in der Mitte bleiben, bei einen grossen Hund legt man den Teppich auf die hintere Linie oder in das hintere Drittel der Box.

Wieso? Weil Hunde gerne abkürzen und wenn sie keinen Teppich sehen, bleiben sie vorne an der Box stehen und sofort sind die Vorderpfoten draussen....darum soll er im Training eher weiter hinten stehen.

Wichtig ist, dass in jedem Training mindestens ein - zweimal ohne Target (Teppich) in der Box trainiert wird, sonst sucht der Hund später das Bodentarget!

 

   

 

Die Pylone und die Box werden separat trainiert!

Aber schon bald kann man den Hund zur Pylone hinstellen und in die Box schicken.
Dazu steht die Pylone nur ca. 5 m von der Box entfernt!

Wo ist die Box?
Der Hund soll auf die Frage "Wo ist die Box" die Box mit dem Blick suchen und er wird dafür geclickt / belohnt.
 

 

viele Hunde finden es lustig die Pylone jedesmal umzuwerfen... auch Nico! :-)
um die Pylone zu stabilisieren, fixiere ich sie mit einem Stab darunter....  

 

so ist fertig lustig....